Kolumne Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, das Wertpapierhaus der Sparkassen

Zölle blockieren Aktienkurse

Frankfurt, 10. Mai 2019

Es war eine dramatische Woche an den Börsen, die ganz im Zeichen des Handelskonflikts zwischen den USA und China stand. Mitten in den laufenden Verhandlungen hat US-Präsident Trump angekündigt, bei einem unbefriedigenden Verhandlungsverlauf den Zollsatz für chinesische Importe von 10 auf 25 Prozent zu erhöhen. Bereits am Donnerstag trat diese Maßnahme in Kraft. Die Börsen reagierten mit deutlichen Abschlägen. In Asien war schon während der vergangenen Woche ein Abwärtstrend zu verzeichnen gewesen, deshalb fielen die Reaktionen auf die Umsetzung der Zollankündigung in den vergangenen Tagen nicht mehr sehr heftig aus. Die Märkte in den USA und in Europa reagierten mit Abschlägen in der Größenordnung von etwa 5 Prozent. Von Panik konnte jedoch keine Rede sein, zumal die Märkte nach einem langen Aufwärtstrend in diesem Jahr ohnehin reif für eine Korrektur waren.

Mit Spannung erwartet: Wachstumszahlen für Deutschland

Kurzfristig hängt die weitere Entwicklung an den Aktienmärkten natürlich am Fortgang der Handelsgespräche. Die Möglichkeit einer Einigung ist auch nach den jüngsten Ereignissen längst nicht vom Tisch. Mittelfristig werden allerdings – unabhängig vom Ausgang der Gespräche – andere Einflussfaktoren wieder die Regie an den Märkten übernehmen. Zwar sind neue Handelsschranken auch für den Wirtschaftsverlauf nicht hilfreich, entscheidend verändern dürften sie die Konjunkturentwicklung allerdings nicht. Wie weit sich diese weltweit weiter stabilisiert, werden in der kommenden Woche die Daten zum Wachstum in Deutschland und die
Frühindikatoren der OECD anzeigen.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Abteilung Marketing
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

S-Forum Zukunft: spannende Vorträge vom 6. – 9. Mai 2019

Petra Gerster, Tina Teucher und FH-Prof. Priv.-Doz. Dr. Martin Lehner zu Gast in Kaufbeuren

„Die Zukunft hängt davon ab, was wir heute tun.“ Mit diesem Zitat von Mahatma Gandhi laden wir alle Interessierten zu unserem 13. S-Forum Zukunft, mit drei hochkarätigen Veranstaltungen, ein.

Unsere Gäste erwartet wieder ein breites Spektrum an Vorträgen. Am 6. Mai präsentieren wir Ihnen Petra Gerster – Heute-Moderatorin und Buchautorin. Sie wird in ihrem Vortrag „Werden wir noch richtig informiert? Von der Guten- in die Zuckerberggalaxis“ die Gefahren von FAKE-News erläutern und auf das veränderte Informationsverhalten eingehen. Als weitere Referentin erwarten wir die Strategieberaterin Tina Teucher, die ihre Vorstellungen zum Umgang mit Megatrends und Nachhaltigkeit präsentiert. Zum Abschluss des S-Forums begrüßen wir FH Prof. Priv. Doz. Dr. Martin Lehner, Professor an der Fachhochschule Technikum Wien, der uns aufzeigt, wie man komplexe Sachverhalte so aufbereitet, dass sie auch in kurzer Zeit zu verstehen sind.

Neben spannenden Berichten erwartet Sie eine Fülle an Informationen und angeregte Diskussionen
rund um das komplexe Thema Zukunft. Das S-Forum Zukunft ist für Sie eine hervorragende Gelegenheit, um mit Menschen ins Gespräch zu kommen, andere und neue Sichtweisen kennenzulernen, sich mit aktuellen Themen, die über das reine Tagesgeschäft hinausgehen, intensiver zu befassen und neue Kontakte zu knüpfen.

Weiterführende Informationen inkl. Anmeldemöglichkeit unter www.sparkasse-kaufbeuren.de/s-forum.

Für Kunden der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren sind alle Veranstaltungen kostenfrei. Beginn ist jeweils um 19 Uhr (Ludwigstr. 26, 87600 Kaufbeuren).

Wenn Sie unseren Presse-Service nicht mehr nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte events@sparkasse-kaufbeuren.de. Hinweise zum Datenschutz
und zur Widerrufserklärung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.sparkasse-kaufbeuren.de/datenschutz.
Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren www.sparkasse-kaufbeuren.de
Abteilung Marketing/Kommunikation info@sparkasse-kaufbeuren.de
Michael Sambeth
08341 808-443
michael.sambeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Kolumne Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, das Wertpapierhaus der Sparkassen

Frühlingserwachen an der Börse

Frankfurt, 18. April 2019

Ein Großteil der Einbußen an den Aktienmärkten ist inzwischen wieder wettgemacht. Dazu hat auch die letzte Handelswoche vor Ostern beigetragen. Der DAX etablierte sich über der Marke von 12.000 Punkten, in den USA gerieten die historischen Höchststände ins Blickfeld. Unterstützt wird diese Erholung von wieder kräftigeren Konjunktursignalen. In China, von wo die weltweiten Konjunkturängste ausgegangen waren, zeigt mittlerweile die Industrieproduktion wieder aufwärts. In Europa allerdings gestaltet sich diese Stimmungsaufhellung nur schleppend, wie die Einkaufsmanagerindizes für April zeigten. Zwar sind Risikothemen wie Brexit oder die Handelsbeziehungen der USA mit China zumindest vorübergehend entschärft, und die Niedrigzins-Perspektiven der Geldpolitik unterstützen die Kurse. Allerdings sind die Konjunktursignale noch nicht überzeugend genug, um die Börsenampeln eindeutig auf Grün zu stellen.

Wichtige Daten bei dünnen Märkten
Die Osterwoche wird geringe Umsätze an den Finanzmärkten und damit auch nur beschränkte Aussagekraft der Kursentwicklung mit sich bringen. In so einer Umgebung können Wirtschaftsdaten allerdings auch zu größeren Ausschlägen führen. Der in der kommenden Woche veröffentlichte ifo
Geschäftsklimaindex für April ist ein geeigneter Kandidat hierfür. Die
Vorzeichen sind gemischt, ob der deutschen Wirtschaft ein
Stimmungsumschwung gelingt. Ein weiterer Rückschlag würde an den
Aktienmärkten Spuren hinterlassen. Dagegen werden schwache USWachstumszahlen für das erste Quartal die Börsianer kaum schocken. Vor dem Hintergrund des Behördenstillstands im Januar gilt dies als Ausrutscher.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Abteilung Marketing
Daniela Späth 08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Kolumne Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, das Wertpapierhaus der Sparkasse

Geruhsam, gemächlich, gelassen
Frankfurt, 12. April 2019

Es macht offenkundig überhaupt keinen Sinn, sich aufzuregen. Weder über
die Briten noch über die Europäische Zentralbank. Das haben sich auch die
Aktienmärkte gedacht und verlebten eine relativ ruhige und richtungslose
Woche. Denn die beiden „Hingucker“ mahnten zur Geduld. Zum einen
hat die Europäische Zentralbank bestätigt, dass die Wartezeit bis zur ersten
Zinserhöhung ergiebig ausfallen wird. Auch ohne hektische Ankündigung
neuer Maßnahmen bleibt doch die Gewissheit, dass die Euro-
Währungshüter noch längere Zeit eher auf der unterstützenden, also
börsenberuhigenden Seite bleiben wollen. Geduld haben auch die EU-Politiker
auf ihrem Gipfel mit den Briten bewiesen. Der Geduldsfaden reißt
nun frühestens am 31. Oktober, dem neuen (spätesten) Termin für den EU-Austritt
des Vereinigten Königreichs.
Und wenn die Konjunktur doch hält?
In der kommenden Woche dürften Konjunkturindikatoren und die
beginnende Berichtssaison in den USA im Fokus der Aktienmärkte stehen.
Und das verspricht insofern Spannung, als dass Rückgänge und
Abwärtsrevisionen sowohl bei den Wirtschaftsdaten als auch bei den
Unternehmensgewinnen allmählich an ein Ende kommen sollten.
Zumindest dann, wenn unser Hauptszenario eintritt und sich die globale
Expansion fortsetzt – zwar mit geringerem Schwung, aber ohne Rezession.
So sind die Augen der Marktteilnehmer auf die ZEW-Konjunkturerwartungen,
das chinesische Bruttoinlandsprodukt und die US-Einzelhandelsumsätze
gerichtet.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Abteilung Marketing
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt den FSV Lamerdingen mit 700 Euro

Die Kleinfeldmannschaften des FSV Lamerdingen und ihre Trainer konnten sich über ein neues Kleinfeldtor freuen. Zur Übergabe kamen Alexander Herz (Teilmarktleiter der Geschäftsstelle Buchloe) und die F- und E-Jugend des FSV zusammen. Die Jugendleitung bedankt sich bei der Sparkasse für die großzügige Unterstützung.

Wenn Sie unseren Presse-Service nicht mehr nutzen möchten, kontaktieren Sie uns bitte events@sparkasse-kaufbeuren.de. Hinweise zum Datenschutz
und zur Widerrufserklärung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung unter www.sparkasse-kaufbeuren.de/datenschutz.
Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren www.sparkasse-kaufbeuren.de
Abteilung Marketing info@sparkasse-kaufbeuren.de
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Kolumne Dr. Ulrich Kater, Chefvolkswirt der DekaBank, das Wertpapierhaus der Sparkassen

Aufwärts, … trotz schlechter Daten
Frankfurt, 04. April 2019

Die Erholung geht weiter: Der Dax hat die 12.000er Marke wieder geknackt.
Und das trotz des Einbruchs der Auftragseingänge in der deutschen Industrie, der insbesondere aus dem Ausland kam und damit die Sorgen vor der internationalen Industrierezession weiter schürte. Die Auflösung liegt darin, dass die jetzt veröffentlichten Daten für den Februar gelten. Mittlerweile ist die Wirtschaft jedoch mehr als einen Monat weiter und viele Marktteilnehmer meinen, bereits Stabilisierungssignale aufgefangen zu haben. Zudem haben inzwischen die Notenbanken Unterstützung für
Wirtschaft und Märkte angedeutet. Es spricht also viel für eine weitere Erholung der Kurse im Jahresverlauf. Allerdings könnte die Entwicklung bis dahin noch das eine oder andere Schlagloch aufweisen, wenn eine der kommenden Konjunkturzahlen auch mal wieder schlechter ausfällt.

Brexit: Der Augenblick der Wahrheit naht
Ein Sondergipfel der Europäischen Union könnte in der kommenden
Woche die Voraussetzungen für eine nochmalige Verschiebung der BrexitEntscheidung legen. Sollte das britische Parlament einem Verbleib in der Zollunion zustimmen, könnte es mit dem Austritt zügig vorangehen. Anderenfalls könnte es auch eine lange Verschiebung um etwa ein Jahr geben, um eine neue Austrittsstrategie zu finden. In beiden Fällen wird das Thema für Wirtschaft und Märkte jedoch als Risiko deutlich heruntergestuft werden. Von der Sitzung der Europäischen Zentralbank ist nicht allzu viel Neues zu erwarten, nachdem die Perspektive einer Zinswende gerade im vergangenen Monat nach hinten verschoben worden war.

Sparkasse Kaufbeuren unterstützt Pfarrei St. Peter & Paul

Pressemitteilung 28.03.2019

Tobias Streifinger, Vorstandsmitglied der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren, freut sich, eine Spende in Höhe von 1.500 € an Pfarrer Bernhard Waltner, Frau Elfriede Ebner und Kirchenpfleger Reinhold Gradl von der Kath. Kirchenstiftung St. Peter & Paul übergeben zu können. Mit dieser Spende konnte die Orgel in der Pfarrkirche saniert werden. Nach mehr als 30 Jahren störungsfreien Betrieb haben sich in den Orgelpfeifen Schimmelsporen festgesetzt und somit war eine umfassende Orgelsanierung unumgänglich.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Abteilung Marketing
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Eröffnung einer digitalen Geschäftsstelle in Kaufbeuren – Digitalisierung selbst hautnah erleben.

Ein Projekt der Auszubildenden der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren

Das Projekt ist gut gestartet – die Projektstruktur steht!
Die Azubi-Gruppe ist in der Projektarbeit mittlerweile gut angekommen. Eine Projektstruktur steht, nach der effizient und zeitsparend parallel gearbeitet werden kann. Mit drei definierten Teilprojekten ist nun jedes Projektmitglied für feste Aufgaben zuständig. „Das macht es für uns viel leichter, gut zu arbeiten – jeder weiß was er zu tun hat. Die Rückmeldungen in den Teilprojekten sind viel einfacher und schneller“, meint Marc Abholz, Projektleiter. Das Projektteam hat sich für eine 3-Teilung des Projektes entschieden:

1. Teilprojekt „Ausstattung“
Technik
Möblierung
Sicherheitsaspekte
Datenleitungen
Anschaffung von Geräten

2. Teilprojekt „Marketing“
Erstellung von Informationen an Kunden und Interessierte
Unterschiedliche Angebote für die geplanten Führungen und Vorträge
Verschiedene Werbemaßnahmen (digital, print)

3. Teilprojekt „Konzeption“
Erarbeitung von Vorträgen und Schulungskonzepten
Arbeitszeitpläne und Besetzung der GS
Inhalte der Präsentationen

Die Ziele und die wesentlichen Umsetzungsschritte für die „RED BOX“ sind im Projektteam klar
Die Geschäftsstelle, die den Arbeitstitel „RED BOX“ bekommen hat, soll mit Tablets, Smartphones, Smart TVs, Virtuell Reality-Brillen und einem Bezahlterminal ausgestattet werden. „Wir möchten damit allen Besuchern, von jung bis alt, die unterschiedlichen Möglichkeiten der Digitalisierung praxisnah vorzustellen und zeigen.“ sagt Teilprojektleiter Niko Wagner.
Für den Projektleiter und sein Projektteam ist die Konkretisierung des Gesamtziels mittlerweile einfach: „Unser Ziel ist es, für alle Zielgruppen den Besuch in unserer digitalen Geschäftsstelle so attraktiv und interessant wie möglich zu machen“, erklärt Marc Abholz. „Wir wollen einerseits Kun-den und Interessierte individuell beraten und gleichzeitig ein umfangreiches Vortragsangebot und „Führungen“ durch unsere Geschäftsstelle und die digitale Welt anbieten.“

Besuch bei der Stadtsparkasse München
Mitte Februar waren zwei Mitglieder des Projektteams bei der Stadtsparkasse München. Hier konnten zusätzliche Ideen und Erfahrungen gesammelt werden, da die Sparkasse in München bereits eine digitale Geschäftsstelle umgesetzt hat. Jasmin Klöck und Marc Abholz fassen den Besuch zusammen: „Die Tipps der Kollegen aus München waren für uns sehr wertvoll. Wir konnten uns die verschiedenen Angebote in München und die Umsetzung genau ansehen. Eine sehr hilfreiche Erfahrung für die Entscheidungen, wie wir in unserem eigenen Projekt vorgehen wollen. Es hat uns viele Überlegungen erleichtert.“

Nächster Schritt für die Azubigruppe – Freigabe der Planung durch den Vorstand
Als nächsten wichtigen Schritt wird die Projektgruppe ihre bis dahin geplanten Vorstellungen dem Gesamtvorstand der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren präsentieren. „Wir möchten über unsere Überlegungen und Ideen informieren und uns das Ok für die nächsten Schritte abholen. Dazu gehört auch die ganz wichtige Freigabe für das Budget, das wir für die Umsetzung benötigen.“
„Diese Präsentation ist für uns sehr wichtig und entscheidend. Das ist ein bisschen so, wie bei einem Start-up-Unternehmen, das seine Idee einem Investor vorstellt.“ sagt Teilprojektleiter Niko Wagner zur Vorstandspräsentation. „Wir sind uns aber sicher, dass wir auf große Zustimmung stoßen werden. Wir haben gut vorgearbeitet und unsere Vorschläge sind innovativ und kreativ aber auch gleichzeitig realistisch.“

„Ziel ist es, mit einem klaren „go“ aus der Präsentation rauszugehen. Dann können wir gut weiterarbeiten. Wir freuen uns alle riesig darauf.“ meint Jasmin Klöck.

Sparkasse Kaufbeuren spendet für Life-Kinetik an der Jörg-Lederer-Mittelschule

Pressemitteilung
12. März 2019

Die Jörg-Lederer-Mittelschule konnte sich über eine Spende in Höhe von 600 Euro freuen. In der Klasse 8b überreichte Frau Heiß von der Sparkasse Kaufbeuren einen symbolischen Scheck an den Rektor der Schule, Herrn Christian Gebauer. Die Schülerinnen und Schüler bedankten sich mit ihrer Klassenlehrerin Frau Eva Bresele, indem sie gleich zeigten, was sich mit dem neuen Life-Kinetik-Koffer alles anstellen lässt. Mit sichtlichem Spaß zeigten sie ihren Gästen einige Übungen.

Mit Life-Kinetik lässt sich u.a. die Konzentrationsfähigkeit und visuelle Wahrnehmung auf spielerische Art nachweislich verbessern. Insgesamt vier Lehrkräfte haben an der Jörg-Lederer-Mittelschule die Ausbildung zum LifeKinetik Schulcoach durchlaufen. Durch die großzügige Spende der Sparkasse konnte nun auch noch der fehlende Life-Kinetik-Materialkoffer angeschafft werden.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de

Herz für Bayern – das Familien Ferienfoto

Pressemitteilung
01. April 2019

Kreuzfahrtreise für die ganze Familie zu gewinnen.

Den Wellen lauschen, die Meeresbrise einatmen und jeden Morgen an einem anderen Hafen aufwachen – alle Familien in Bayern haben jetzt die Möglichkeit, einen traumhaften Familienurlaub auf einem Kreuzfahrtschiff zu gewinnen. Die Versicherungskammer Bayern und Antenne Bayern verlosen drei tolle Schiffsreisen im Wert von 10.000 Euro. Die Gewinnsumme wird dem Gewinner überwiesen.

Mitmachen? Ganz einfach
Die Teilnahme ist ganz einfach: Familien, die beim Gewinnspiel mitmachen möchten, können sich ihr „Herz für Bayern“ bei allen teilnehmenden Vertriebspartnern der Versicherungskammer Bayern oder bei den Geschäftsstellen der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren abholen. Dann kommt das Plüschherz mit in den nächsten Urlaub für ein schönes Familien-Ferienfoto mit Herz. Das Foto hochladen auf www.antenne.de und Daumen drücken. Das schönste Familien-Ferienfoto mit dem „Herz für Bayern“ gewinnt.

Kreis-und Stadtsparkasse Kaufbeuren
Daniela Späth
08341 808-442
daniela.spaeth@sparkasse-kaufbeuren.de