Azubi Alltag: Distanzunterricht in der Berufsschule

Nach der verschärften Corona Maßnahme sind alle Auszubildenden inklusive Lehrer momentan wegen dem 2. Lock down im Distanzunterricht. Der Ablauf des Unterrichts beginnt um 8:00 Uhr mit einer morgendlichen Begrüßungsrunde, die wir mit eventuellen Fragen oder Anliegen der Schüler und Lehrer verknüpfen. Wir arbeiten mit dem Programm Microsoft Teams, was uns das Organisieren und Planen des Unterrichtes wesentlich vereinfacht. Die Schulstunden bei den jeweiligen Lehrern sind in dem entsprechenden Kanal zugeordnet. Ebenfalls bekommen wir den Stoff der gerade anwesenden Stunde von den Lehrern als Datei eingestellt.

Gemeinsam geben wir das Beste um den Unterricht so abwechslungsreich und verständlich wie möglich zu gestalten, z.B. gemeinsam den Stoff besprechen, Fragerunden, Gruppenarbeiten, Aufgaben selbstständig lösen und ansprechend zusammen besprechen und korrigieren.

Der Distanzunterricht ist eine ungewohnte jedoch eine gute Alternative, um mit dem Stoff nicht zurück zu bleiben, außerdem machen wir das Homeschooling mit den Lehrern gemeinsam und haben dadurch einen direkten Ansprechpartner.

Man ist durch den häuslichen Unterricht dazu geneigt sich schneller abzulenken, jedoch integrieren die Lehrer die Schüler stets in den Unterricht mit ein, sodass die Schüler dranbleiben. Des Weiteren machen wir zwischen durch auch mehrere Pausen, da die Konzentration schneller nachlässt, als in der Schule.

Kommunikation ist das A und O, da die Lehrer nicht anhand der Gesichtsausdrücke der Schüler erkennen können, ob sie alles verstanden haben, deshalb ist es wichtig nach zu fragen falls etwas nicht klar sein sollte.

Wir hoffen das wir diese schwere Zeit gut überstehen und bald gemeinsam wieder den Unterricht in der Berufsschule machen können.

Sinem Efir, 1. Ausbildungsjahr