Sparkasse Kaufbeuren lädt zur Eisdisco in die S-Arena Buchloe

ESVB und Sparkasse starten mit einem sportlichen Highlight in das neue Jahr

Wenn die Tage kürzer werden und die Temperaturen fallen, beginnt die Hauptsaison des Eissports. Um schwungvoll in das neue Jahr zu starten, lädt die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren in Kooperation mit dem Eissportverein ihre Kund:innen aus Buchloe und Umgebung zur ersten Eisdisco des ESV Buchloe in 2023 ein! Diese findet am Samstag, den 7. Januar, von 18.30 Uhr bis 21.30 Uhr in der S-Arena (Kerschensteinerstr. 6) statt.

Dabei sein lohnt sich: Bei Vorlage einer gültigen Sparkassen-Card der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren übernehmen die Gastgeber die Kosten für Eintritt und Schlittschuhverleih. Außerdem erwartet die Besucher:innen ein tolles Programm: Ein DJ sorgt für energiereichen Sound, passend zur bunten Lichter- und Lasershow. Spieler der Buchloer „Pirates“ warten mit Autogrammen auf und Waffeln sowie antialkoholische Getränke versüßen den Abend. Zudem bietet die Sparkasse ein attraktives Gewinnspiel an. Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Besucher:innen und wünschen viel Vergnügen auf der Eisfläche.

Ein Fußballtor für die Josef-Landes-Schule

Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren unterstützt den Förderverein der Josef-Landes-Schule mit 300 Euro

 

„Die Josef-Landes-Schule ist sportlich sehr erfolgreich“, erzählt Schulleiterin Sabine Thoma stolz. Die Jola-Fußballmannschaft qualifizierte sich, durch Erreichen des 3. Platzes in Marktoberdorf, in diesem Jahr sogar für das Bezirksfinale in Memmingen. Um das Training noch professioneller zu gestalten, entschloss sich der Förderverein der Josef-Landes-Schule zum Kauf eines Fußballtores. Diese Anschaffung unterstützte die Sparkasse Kaufbeuren mit einer Spende von 300 Euro.

 

„Der Förderverein der Josef-Landes-Schule ermöglicht durch sein Engagement viele Therapiemaßnahmen und Anschaffungen für die Kinder und Jugendlichen des Förderzentrums der Josef-Landes-Schule. Dies zu unterstützen, genau darin sehen wir unsere gesellschaftliche Verantwortung“, freut sich Michael Sambeth, Marketingleiter der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren.

 

Auf dem Foto v.l.n.r: Sabine Thoma (Schulleiterin der Josef-Landes-Schule), Christian Scheidl und Oliver Knoblach (Förderverein der Josef-Landes-Schule) und Michael Sambeth, Leiter Marketing der Sparkasse (rechts) mit Schülerinnen und Schülern der Josef-Landes-Schule.

Kleine und große Mutmacher

Fotoausstellung der Harl.e.kin-Nachsorge Kaufbeuren „Mut machen“ vom 1. Dezember 2022 bis 5. Januar 2023 in der Sparkassengeschäftsstelle Neuer Markt in Neugablonz

Seit 15 Jahren gibt es die Harl.e.kin-Nachsorge in Kaufbeuren – ein gemeinsames Angebot der Lebenshilfe Ostallgäu-Kaufbeuren und des Klinikums Kaufbeuren, das sich stark für die Bedürfnisse von Familien mit früh- und risikogeborenen Kindern einsetzt. Zum Jubiläum wurde die Aktion „Mut machen“ ins Leben gerufen. Dabei porträtierte die Kaufbeurer Fotografin Stefanie Giesder 16 Kinder, die in den letzten Jahren durch das Harl.e.kin-Team beim Übergang aus der Kinderklinik nach Hause unterstützt wurden. Aus den Porträtreihen entstanden lebendige und „Mut-machende“ Collagen, die bis 5. Januar in der Sparkassengeschäftsstelle Neuer Markt in Neugablonz zu sehen sind.

„Wir freuen uns sehr, die besonders berührende und authentische Wanderausstellung in unseren Räumen präsentieren zu können und auf das Angebot der Harl.e.kin-Nachsorge Kaufbeuren aufmerksam zu machen“, findet Michael Sambeth, Marketingleiter der Sparkasse Kaufbeuren.

Weiterführende Informationen zur Harl.e.kin-Nachsorge Kaufbeuren finden Sie auch unter https://www.lebenshilfe-oal.de/harl-e-kin-nachsorge-kaufbeuren/

 

IHK- Schulpartnerschaft der Privaten Wirtschaftsschule Frenzel mit der Sparkasse Kaufbeuren

Am 24.10.2022 wurde ein Kooperationsvertrag zwischen der Sparkasse Kaufbeuren und der Privaten Wirtschaftsschule Frenzel Kaufbeuren unterzeichnet. Die IHK- Schulpartnerschaft mit der Sparkasse Kaufbeuren ist – neben der mit der Georg Jos. Kaes GmbH (V-Märkte) und der mit der Sensor-Technik Wiedemann GmbH – nun die dritte IHK-Schulpartnerschaft, die die Frenzel-Schule einging.

Die Schulleiterin, Dr. Susanne Schedl, betonte, dass eine solche Partnerschaft sowohl für die Unternehmen als auch die Schüler interessant sei. Sie eröffne Berufsperspektiven und mache fit für zukünftige Bewerbungen. Auch passe sie gut ins bereits bestehende Ausbildungssystem der Frenzel-Schule mit der Übungsfirmen-Arbeit, dem Bewerbungs- und Benimmtraining, dem Planspiel Börse, Betriebserkundungen, Praktikum … und in den gerade im Bereich Wirtschaft breit aufgestellten Fächerkanon der Wirtschaftsschule.

Herr Tobias Streifinger, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kaufbeuren, wies darauf hin, dass ein Praktikum oder das Planspiel Börse zwar auch ohne Partnerschaft möglich seien, die Hemmschwelle mit einer solchen aber niedriger und ein spontanes Aufeinander-Zugehen einfacher. Man könne sich auch bei individuellen Projekten unterstützen. Er hoffe auch auf viele Praktikanten. Frau Birgit Pfeifer, stellvertretende Vorständin und Chefin der Personalabteilung der Sparkasse Kaufbeuren, findet es besonders wichtig, dass Schüler aus der Schule „herausgehen“ dürfen, um den Arbeitsalltag live zu erleben und mitzubekommen, um welche Anforderungen es wirklich gehe, dabei aber auch erfahren dürfen, dass einem bei Problemen geholfen werde.

Abschließend hob Herr Thorben Klein, Vertreter der IHK, hervor, dass die IHK die Schulpartnerschaften gerne fördere (inzwischen sind es allein in Schwaben ca. 350) und diese mit Aktionen wie den Ausbildungsscouts, Wettbewerben und dem Magazin „Lehre macht Karriere“ unterstützen möchte.

Nach der Unterzeichnung der Urkunde wurde zu einem kleinen Stehempfang geladen.

Sparkasse fördert junge Künstler

Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren spendet 1.500 Euro an die Schwabenakademie Irsee

Die Schwabenakademie Irsee lädt seit vielen Jahren Künstler:innen und hochqualifizierte Laien unterschiedlicher Kunstgattungen zu einer einwöchigen Sommerakademie der Schönen Künste in das ehemalige Benediktinerkloster Irsee ein. Die Meisterklassen werden von renommierten Kulturschaffenden geleitet und gewährleisten intensive Arbeit in kleinen Gruppen.

Um auch jungen Künstler:innen mit wenig finanziellen Mitteln eine Teilnahme zu ermöglichen unterstützte die Sparkasse Kaufbeuren die Sommerakademie auch in diesem Jahr wieder mit 1.500 Euro für Stipendien.

„Wir sind immer wieder begeistert von der Vielfalt und der Professionalität dieses Angebots. Hier entsteht wahrhaftig wunderbare Kunst,“ sind sich Tobias Streifinger, Vorstandsvorsitzender und Birgit Pfeifer, stellv. Vorstandsmitglied der Sparkasse Kaufbeuren einig.

BRK-Kriseninterventionsteam Ostallgäu bildet sich fort

Sparkasse Kaufbeuren spendet 1.300 Euro zur Finanzierung einer Weiterbildung bei der AETAS Kinderstiftung

 

Menschen helfen und beraten, die unvorbereitet und plötzlich in Notfallsituationen geraten, Betroffene unterstützen, in den ersten Stunden nach einem plötzlich auftretenden und besonders belastenden Ereignis oder Unglücksfall – all das und noch viel mehr sind die Aufgaben des Fachdienstes der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV), der zum Bayerischen Roten Kreuz Kreisverband Ostallgäu gehört. Seit 2004 betreut dieser Kriseninterventionsdienst (KID), bestehend aus speziell geschulten Ehrenamtlichen, an 365 Tagen im Jahr körperlich unversehrte Personen, die nach einem traumatischen Ereignis unter starken seelischen oder psychischen Belastungen stehen.

 

Gerade Kinder benötigen in Krisensituationen viel Fingerspitzengefühl im Umgang. Oft verlieren sie die Orientierung, wenn sich das soziale Umfeld in einem Ausnahmezustand befindet. Deshalb ist eine stetige Schulung der Kenntnisse und Fähigkeiten auf diesem Gebiet unerlässlich. Die Finanzierung dieser Fortbildung unterstützte die Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren kürzlich mittels einer Spende über 1.300 Euro an das BRK Ostallgäu. Dank dieser Spende konnten sich 30 Mitglieder des KID OAL qualifiziert weiterbilden. „Die Fortbildung der AETAS Kinderstiftung vermittelte uns allen ein grundlegendes Verständnis für die unterschiedlichen Bedürfnisse betroffener Kinder unmittelbar nach hoch belastenden Ereignissen. Die Schulung war sehr lehrreich und gibt uns für zukünftige Kriseninterventionseinsätze mit Kindern noch mehr Sicherheit die Kleinen und deren Eltern in Akutsituationen gut zu betreuen und zu beraten“, erklärt Elke Haumayr vom KID Ostallgäu.

Den Weitblick auch beim Sparen haben

Sparkasse Kaufbeuren bietet zum Weltspartag am 28. Oktober ein abwechslungsreiches Programm

Sparen hat eine lange Tradition. Bereits in der Antike verwendeten Römer und Griechen Behälter mit einem Schlitz zur Münzaufbewahrung. Heute haben sich zwar die Sparformen hin zum Girokonto verändert, der Spargedanke ist aber derselbe geblieben. Dass sich gerade in der heutigen Zeit Weitblick beim Sparen lohnt, soll der diesjährige Weltspartag in den Vordergrund rücken. Deshalb lädt die Sparkasse Kaufbeuren an den Weltspartagen vom 28. Oktober bis 2. November bereits ihre jüngsten Kund:innen in die Geschäftsstellen ein, um Ihr Erspartes einzuzahlen und sich ein Weltspartags-Präsent zu sichern.

Tolle Aktionen für Groß und Klein

Außerdem wird den Besucher:innen an den Aktionstagen ein buntes Programm geboten: Am Freitag, den 28. Oktober, verzaubert Magic Martin unter dem Motto „Simsala Fun – Zauberkunst mit allem Drum und Dran“ Groß und Klein von 14 bis 16 Uhr im S-Forum der Hauptstelle, Ludwigstraße 26, in einer mitreißenden Zaubershow, Luftballonfiguren inklusive. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Nach der Einzahlung am Schalter haben die Kinder zudem die Möglichkeit, sich eine Holzspardose mitzunehmen (solange der Vorrat reicht) und diese im Rahmen des Gewinnspiels „Spardosen bemalen Dahoam“ zuhause bunt anzumalen. Zur Teilnahme am Gewinnspiel können die Eltern Fotos der Spardose und der zugehörigen Teilnahmekarte im Flyer bis 15. November per Mail an events@sparkasse-kaufbeuren.de schicken. Als Hauptpreis erhält der oder die Erstplatzierte einen Wertgutschein für den Skyline Park Allgäu. Außerdem wird das diesjährige Weltspartagskuscheltier, der Drache Tori, in XXL-Ausführung verlost.

Auch für die Eltern wartet die Sparkasse Kaufbeuren mit interessanten Weltspartagsprodukten und Sparmöglichkeiten auf. Alle Informationen zu den Aktionen und Sonderprodukten finden Sie unter: www.sparkasse-kaufbeuren.de/weltspartag.

Azubi-Interview: Ausbildung bei der Sparkasse Kaufbeuren

Zunächst zu deiner Person: Mache bitte ein paar Angaben zu dir (Name, Alter, Schulabschluss, Ausbildungsberuf und Ausbildungsjahr).

Mein Name ist Carolyn Hübner, ich bin 22 Jahre alt und habe nach meinem Abitur die Ausbildung zur Bankkauffrau in der Sparkasse Kaufbeuren begonnen. Derzeit befinde ich mich im 2. Ausbildungsjahr.

 

Wann und wie bist du denn auf deinen Ausbildungsberuf gestoßen? Warum hast du dich gerade für die Sparkasse entschieden?

Mir bereitet der Umgang mit Menschen sehr viel Freude und darüber hinaus bin ich an wirtschaftlichen Themen interessiert. Die Sparkasse ist als Finanzdienstleister vor Ort sehr bekannt und ich kannte einige Kolleg:innen bereits aus der Freizeit. In meinem 1-wöchigen Praktikum in einer Geschäftsstelle wurde mir viel gezeigt und ich habe einen äußerst positiven Eindruck bezüglich der Arbeit als Bankkauffrau erhalten. Zudem fand ich die Weiterentwicklungsmöglichkeiten in der Sparkasse sehr spannend.

 

Beschreibe doch mal kurz deinen Arbeitstag! Wie läuft dieser ab?

Mein Arbeitsalltag ist abwechslungsreich und vielseitig. Ich arbeite sehr viel mit unseren Kund:innen zusammen und stehe ihnen für ihre Fragen und Wünsche zur Verfügung. Darüber hinaus haben wir aber auch Ausbildungsgespräche mit unseren Ausbilder:innen vor Ort, in denen sie uns neues Wissen vermitteln. Da die Hauptaufgabe einer Bankkauffrau die Beratung unserer Kund:innen ist, trainieren wir dies intensiv im Rahmen der Ausbildung und begleiten auch unsere Kolleg:innen durch deren Alltag. In regelmäßigen Abständen wechseln wir unsere Einsatzorte und lernen so im Laufe der Ausbildung fast jede Geschäftsstelle einmal kennen. Zusätzlich habe ich im 2. Lehrjahr einmal wöchentlich Berufsschule in Marktoberdorf. Hier lernen wir die theoretischen Inhalte für unsere tägliche Praxis.

 

Was ist für dich das Besondere an deiner Tätigkeit und was macht dir am meisten Spaß daran?

Das Besondere an meiner Ausbildung ist für mich die Kombination aus der Zusammenarbeit mit Menschen und meinem Interesse an Wirtschaftsthemen und Finanzen. Ich habe Spaß daran, unseren Kund:innen mein erworbenes Wissen weiterzugeben und auch die gemeinsame Arbeit im Team bereitet mir Freude.

 

Wie empfindest du das Betriebsklima und das Miteinander im Team?

Von den ca. 300 Mitarbeiter:innen wurden wir bereits ab dem ersten Tag sehr freundlich in die „Sparkassenfamilie“ aufgenommen. Hier kennt jeder jeden und es herrscht ein sehr nettes und kollegiales Miteinander.

 

Ein Blick in die Zukunft: Welche beruflichen Ziele hast du dir für deinen weiteren Weg noch gesetzt?

Als ausgelernte Bankkauffrau stehen mir alle Türen offen. Es gibt vielseitige Möglichkeiten, die ersten Stufen auf der Karriereleiter zu gehen. Normalerweise startet eine Privatkundenberaterin zunächst mit dem Fachwirt und kann danach z. B. noch den Betriebswirt absolvieren. Neben den Angeboten an der Sparkassenakademie steht die Sparkasse Kaufbeuren aber auch einem berufsbegleitenden Studium an einer Hochschule/Uni offen gegenüber. Wichtig ist immer, dass die gewählte Weiterbildung zur jeweiligen Arbeitsaufgabe passt.

 

Hast du abschließend noch einen persönlichen Tipp für angehende Azubis, wie sie ihrem Traumjob näherkommen können?

Mein Geheimrezept: In einem Praktikum herausfinden, ob der Beruf zu einem passt! Im Rahmen des Praktikums sollte man dann neugierig sein, viel nachfragen und Interesse zeigen.

 

Vielen Dank!

500 Euro für den Stadtfeuerwehrverband Kaufbeuren

Sparkasse unterstützt Kinderfeuerwehr

Der Stadtfeuerwehrverband freut sich über eine Spende von der Kreis- und Stadtsparkasse Kaufbeuren
über 500 Euro. Der Betrag wurde für die Kinderfeuerwehr verwendet.
Die freiwillige Feuerwehr in unserer Region ist nicht nur im Brandfall da, sie leistet darüber hinaus
einen wichtigen Beitrag zum gesellschaftlichen Leben. Mit ihrer Jugendarbeit führt sie Kinder und Jugendliche
frühzeitig an Verantwortung und Gemeinschaft heran. Die Nachwuchsgewinnung ist daher
ein sehr wichtiges Thema, deshalb wurde vor einigen Jahren die Kinderfeuerwehr gegründet. Dieses
Jahr gab es sogar eine Olympiade, bei der der Nachwuchs spielerisch gefördert und gefordert wurde.

Das Bild zeigt von links: den ehemaligen Stadtbrandrat Helmut Winkler und den Fachbereichsleiter
Jörg Peters Kinderfeuerwehr Kaufbeuren mit Franziska Waldner von der Sparkasse Kaufbeuren
Foto: Sparkasse Kaufbeuren

Knaxiade beim Kindergarten St. Michael in Germaringen

Unter dem Motto „Bewegung macht Spaß“ haben über 130 Kinder im Kindergarten St. Michael mit großer Begeisterung an der diesjährigen KNAXIADE teilgenommen.
Gefördert und unterstützt wird das spielerische Turnen vom Bayerischen Turnverband und den Sparkassen und so durfte Conny Groß von der Sparkasse Germaringen Medaillen und Urkunden an die vielen kleinen motivierten Sportler:innen überreichen.

Foto: Kindergarten St. Michael