32. Berufs-Info-Tag #digital am Samstag, 23. Januar 2021

live von 10 bis 15 Uhr

Besondere Umstände, neue Wege, DIE Chance – der Berufs-Info-Tag 2021 #digital, die virtuelle und interaktive Ausbildungsmesse, kommt direkt ins Wohnzimmer! Am Samstag, 23. Januar, dem Live-Messetag haben die Messebesucher die Chance live von 10 bis 15 Uhr mit Personen aus dem Wunsch-Unternehmen zu chatten, interessante Messestände aus allerlei Branchen kennenzulernen oder spannende Vorträge, Videos und Podcasts auf der virtuellen Bühne zu entdecken.
Aufgrund der aktuellen Corona-Situation findet der Berufs-Info-Tag erstmalig als digitale Messe statt. Die Inhalte sind im Anschluss noch bis einschließlich Samstag, 30. Januar abrufbar. Alles was dafür gebraucht wird, ist ein Smartphone, PC oder Laptop – ohne Anmeldung, ohne Kosten.
Auch in diesem Jahr wird wieder einiges geboten: rund 50 regionale Unternehmen präsentieren mehr als 100 Ausbildungsberufe auf einer digitalen Plattform. Hier gibt es zum Beispiel die Möglichkeit, am Live Messetag zwischen 10 bis 15 Uhr, mit den jeweiligen Ausbildungsverantwortlichen in Kontakt zu treten. Über eine Chatfunktion beantworten viele Unternehmen die Fragen direkt am Messestand. Auf der virtuellen Vortragsbühne gibt es außerdem jede Menge Videos und Podcasts zu entdecken. Neben wertvollen Tipps zum Vorstellungsgespräch, blicken die Messebesucher auch in die Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten der jeweiligen Unternehmen.

Der Berufs-Info-Tag wird bereits zum 32. Mal vom Arbeitskreis SchuleWirtschaft und der Sparkasse Kaufbeuren veranstaltet und soll Schülerinnen und Schülern einen gelungenen Übergang in die Arbeitswelt ermöglichen. Egal ob Mittelschüler/in, Realschüler/in oder Gymnasiast/in – diese Veranstaltung bietet Jugendlichen und ihren Eltern eine Plattform, sich aktiv über verschiedene Berufsbilder sowie Weiterbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren. Außerdem können sie die Anforderungen der Ausbildungsbetriebe kennenlernen und erste persönliche Kontakte knüpfen. Für Unentschlossene, die Hilfe bei der Berufswahl benötigen, stehen die Berufsberater der Agentur für Arbeit, die ebenfalls Partner dieser interaktiven Veranstaltung sind, in einem separaten, virtuellen Raum zur Verfügung. Sie bieten beispielsweise Unterstützung bei den Bewerbungsunterlagen oder geben Tipps, wie das Vorstellungsgespräch zum Erfolg wird.

Seit Bestehen des Berufs-Info-Tages hat sich die Ausbildungssituation immer wieder verändert. Ursprünglich wurde der Infotag aus einem Mangel an Auszubildenden ins Leben gerufen. In den letzten Jahren drehte sich allerdings das Blatt und die Unternehmen konnten sich ihre Auszubildenden aus einer Vielzahl an Bewerbern aussuchen. Gegenwärtig sind wir allerdings wieder in der Ausgangssituation: Aufgrund des demografischen Wandels wird die Suche nach geeigneten Auszubildenden immer mehr zur Chefsache. Es reicht nicht mehr aus, auf die Bewerbungen der Schulabgänger zu warten. Vielmehr müssen die Firmen zunehmend um den besten Nachwuchs wetteifern. Die gezielte Nachwuchsgewinnung und die damit verbundene Fachkräftesicherung hat höchste Priorität in den regionalen Unternehmen. Unabhängig von all diesen Entwicklungen hat der Arbeitskreis SchuleWirtschaft am Berufs-Info-Tag festgehalten. Getreu dem Motto „Wege bereiten und begleiten“, ist es dem Arbeitskreis ein besonderes Anliegen, den Dialog zwischen Schülern, Eltern und der Wirtschaft zu fördern, um gemeinsam die gesellschaftliche und wirtschaftliche Zukunft mitzugestalten.

Die ausstellenden Firmen, Institutionen, Behörden, Berufsfachschulen und Fachoberschulen sind bestrebt, die einzelnen Ausbildungsberufe und Studiengänge umfassend und praxisnah darzustellen. Denn gute und detaillierte Informationen sind notwendig, um richtige Entscheidungen für das spätere Berufsleben zu treffen.

Weitere Informationen zum Berufs-Info-Tag #digital gibt es unter www.all-in.de/berufsinfotag. Unter diesem Link geht es auch ab dem 23. Januar zur virtuellen Messe.